index003017.jpg index003016.jpg index003015.jpg index003014.jpg index003013.jpg index003012.jpg
Aktuelles
index003008.jpg index003007.jpg index003006.jpg index003005.jpg index003004.jpg index003003.jpg index003002.jpg
aktuelle Mitgliederzahl:
                  243
Förderverein Sauerländer Besucherbergwerk Bestwig-Ramsbeck e.V.
Zum Seitenanfang
Der Förderverein hat in den Jahren 2010 bis 2014 den Bergbauwanderweg gebaut und nach und nach ergänzt.
Dabei wurden wir über das LEADER-Programm großzügig mit europäischen Fördergeldern in Höhe von rd. 36.000 € unterstützt. Daneben haben wir die abgebrannte Hütte "Alwine" übernommen und neu aufgebaut.
Insgesamt hatten wir Kosten von rd. 90.000 €. Da wir bis auf die Überdachung der Bremsbergstation alle Arbeiten in Eigenleistung ausgeführt haben, konnte ein Gesamtwert von ca. 200.000 € geschaffen werden.

Neue Erkenntnisse sowie Rückmeldungen von Wanderern auf dem Bergbauwanderweg haben uns nun veranlasst, weiter zu machen.
Deshalb haben wir Mitte Mai dieses Jahres einen Förderantrag an die Bezirksregierung Arnsberg gestellt Mit Zuwendungsbescheid vom 21.11.2016 wurde (endlich) unser Projekt genehmigt, und es wird wie folgt gefördert:


Auch hierbei handelt es sich um Materialkosten. Wir werden also wieder eine gehörige Portion Eigenleistung bei folgenden Maßnahmen erbringen müssen.


Wegen der Bewilligung zum jetzigen Zeitpunkt können wir in diesem Jahr keine Arbeuiten mehr ausführen. Deshalb ballt sich alles im kommenden Jahr. Am 15.11.2017 muss lt. Bewilligungsbescheid alles erledigt sein.

Ein Hinweis zur EU-Förderseite:








Die Abbildung unten zeigt die vorgesehene Überdachung des Rauchgaskanals.
Optimierung und Aufwertung des Bergbauwanderweges.
Der Förderbescheid liegt jetzt vor
Jetzt liegt die Broschüre zur Verlegung der Stolpersteine am 2. Mai 2016 vor. Darin werden auf zwanzig Seiten noch einmal der Lebensweg und das Schicksal der jüdischen Familie Marcus aus Ramsbeck dargestellt.
Das Vorwort dazu hat Bürgermeister Ralf Péus geschrieben. Fotos von der Familie Marcus und von der Verlegung der Stolpersteine ergänzen den von Friedrich Schroeder verfassten Text.
1.500 Exemplare der Broschüre wurden gedruckt. Davon haben die beteiligten Vereine und Organisationen aus Ramsbeck, Berlar und Valme vorab Exemplare erhalten. Weitere Exemplare erhalten die Schulen in der Gemeinde Bestwig.
Für die Bevölkerung liegen Druckstücke in den Geschäften von Ramsbeck, Andreasberg und Heringhausen sowie in den Zweistellen von Sparkasse und Volksbank zur kostenlosen Mitnahme aus.
Wer die Broschüre zugeschickt bekommen möchte, kann siie bei dem Vorsitzenden des Fördervereins Sauerländer Besucherbergwerk, Alfred Braun, bestellen. Telefonisch unter 02905523 oder per Mail:
braun.ramsbeck@t-online.de
 
Broschüre über die Verlegung der Stolpersteine in Ramsbeck am 02.05.2016 liegt vor
http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm
Mitgliederversammlung am 10. März 2017 im kath. Pfarrheim in Ramsbeck





  




Der Vorstand freute sich über eine große Anzahl von Teilnehmern an der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins Sauerländer Besucherbergwerk im Pfarrheim Ramsbeck.

Über den Geschäftsbericht und den Kassenbericht erhielten die Besucher einen umfangreichen Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr. So wurde das Bergbaumuseum Ramsbeck unterstützt. Den Schwerpunkt bildeten Unterhaltungsarbeiten am Bergbauwanderweg und an der Hütte „Alwine“.
 
Auch in diesem Jahr will der Förderverein den Bergbauwanderweg um Ramsbeck optimieren und aufwerten. So sollen unter anderem
neue Infotafeln aufgestellt und neue Rastmöglichkeiten geschaffen werden. Zäune sind aus Sicherungszwecken zu bauen.
Die Hütte Alwine erhält Dachrinnen sowie eine Plane als Wetterschutz.
Weiterhin muss eine größere Materialhütte angeschafft werden.
Der Verein wird bei diesen Maßnahmen durch eine Beteiligung von 65 % der Kosten aus LEADER-Mittel unterstützt.

Die Mitgliederzahl konnte auf 243 erhöht werden. Die Anfangszahl von 56 aus dem Jahr 2009 macht die deutliche Steigerung möglich.

Bei den einstimmigen Wahlen wurden Vorsitzender Alfred Braun
und die Beisitzer Siegfried Haas, Werner Schirrey, Manfred Schreck und Friedrich Schroeder wiedergewählt.
Als neuer Beisitzer im Vorstand wurde Ludger Kleine gewählt.
Neuer Kassenprüfer ist Rainer Loerwald.

Zum diesjährigen Stollenfest am 23.07.2017 lädt der Vorstand schon jetzt alle Vereinsmitglieder und Interessierte ein. Es findet am Josephusstollen/Hütte "Alwine" in Ramsbeck statt. Die Veranstaltung soll in jedem Jahr 2 Wochen nach dem Ramsbecker Schützenfestsonntag stattfinden.

In seinem Grußwort ging Bürgermeister Ralf Péus unter anderem auf die Aktivitäten des Fördervereins allgemein und die Unterstützung des Bergbaumuseums konkret ein. Er bedankte sich hierfür. Diese Arbeiten kämen auch dem gesamten Ort Ramsbeck zu Gute. Im imponiere, dass der Verein rd. 3.200 Stunden an Eigenleistung und somit eine Wertschöpfung am Bergbauwanderweg von mehr als 200.000 € erbracht habe. Der Bergbauwanderweg trage wesentlich zur guten Infrastruktur von Ramsbeck bei.
Lobend hob er noch einmal die Verlegung der sogen. Stolpersteine für die jüdische Familie Marcus am 02.05.2016 hervor. Das sei Beispiel gebend für die übrigen Orte der Gemeinde.

Das gemeinsame Singen des Bergmannsliedes schloss die Tagesordnung ab.

Anschließend hielt Friedrich Schroeder einen vielbeachteten Vortrag zum Thema " Neuanfang in Ramsbeck: Anziehungspunkt auch für Handwerker und Kaufleute"