index003017.jpg index003016.jpg index003015.jpg index003014.jpg index003013.jpg index003012.jpg
Aktuelles
index003008.jpg index003007.jpg index003006.jpg index003005.jpg index003004.jpg index003003.jpg index003002.jpg
aktuelle Mitgliederzahl:
                  272
Förderverein Sauerländer Besucherbergwerk Bestwig-Ramsbeck e.V.
Zum Seitenanfang

10 Jahre Förderverein Sauerländer Besucherbergwerk Bestwig - Ramsbeck e.V.

Am 27.01.2009 wurde der Förderverein im Bergbaumuseum Ramsbeck gegründet.

56 Personen sind an diesem Tage dem Verein beigetreten. Zur Gründungsversammlung hatte Bürgermeister und Geschäftsführer Ralf Péus eingeladen.

 

Zu Mitgliedern des Vorstandes haben die neuen Vereinsmitglieder gewählt:

1. Vorsitzender                                 Alfred Braun, Ramsbeck

2. Vorsitzender                                 Engelbert Prein, Ramsbeck

Schriftführer                                      Paul Gierse, Bestwig

Kassierer                                          Rainer Loerwald, Andreasberg

Beisitzer                                            Erhard Faber, Andreasdberrg

Beisitzer                                            Siegfried Haas, Heringhausen

Beisitzer                                            Frank Hermes, Ramsbeck

Beisitzer                                            Friedrich Schroeder, Ramsbeck

Beisitzer                                            Thorsten Wegener, Velmede

 

Das Foto zeigt den neuen Vorstand mit Bürgermeister Ralf Péus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Jubiläumsjahr beginnen wir mit einer Fotoausstellung im Bergbaumuseum Ramsbeck nach der Mitgliederversammlung am 23.03.

Weiteres wird noch bekannt gegeben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

            

Veranstaltungen im Jubiläumsjahr des Fördervereins
 
In unserem Brief zum Jahresende 2018 hatten wir bereits bereits mitgeteilt, dass wir auf Grund unseres 10. Geburtstags einige Sonderveranstaltungen anbieten. Die Bilderausstellung im Bergbaumuseum hat ja bereis im April und Mai stattgefunden.
Hiermit erinnern wir an die noch ausstehenden Events, zu denen wir herzlich einladen:

 

Am Sonntag, dem 28. Juli 2019, feiern wir wieder unser „Stollenfest“ an der Hütte „Alwine“. Beginn ist um 14.00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Parkmöglichkeiten sind im Bereich der Heinrich – Lübke - Straße und Pfannenstraße ausgeschildert.

 

Am Freitag, dem 13. September 2019, feiern wir am Kreuz auf dem Bastenberg einen Gottesdienst. Beginn ist um 17.30 Uhr. Dieser Ort bietet sich an, weil am/im Bastenberg die Anfänge des Ramsbecker Erzbergbaus liegen.
Wer mit dem PKW kommt, sollte in die Ortschaft Berlar fahren und zwar dort bis zum „Kreuz Kathol“. Von hier aus richten wir von 16.45 Uhr bis 17.15 Uhr einen Pendelverkehr ein. Wer diesen Weg zu Fuß zurücklegen will, sollte eine Zeitspanne von ca. 45 Minuten einplanen. Der Weg wird gekennzeichnet. Auch ab Ramsbeck (Kath. Pfarrkirche) fährt um 17.00 Uhr ein Bus. Parkmöglichkeit besteht in der Nähe der Kirche. Nach dem Gottesdienst werden kalte Getränke und Bratwurst mit Brot angeboten. Die Rückfahrzeiten werden vor Ort mitgeteilt.

 

Eine kostenlose Einfahrt ins Besucherbergwerk für Vereinsmitglieder mit Ihren nächsten Angehörigen bieten wir an am Sonntag, dem 17. November 2019. Einfahrt ca. 12.00 Uhr und am Sonntag, dem 24. November 2019, Einfahrt ca. 14.00 Uhr.

Zu beiden Veranstaltungen ist eine vorherige telefonische Anmeldung im Musem erforderlich. (Tel.: 02905/250) Die Anmeldung ist ab sofort möglich!

 

Der Vorstand freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme. 

 

 

Vorstandsmitglieder besuchten „Fundgrube Wolfgangmaßen“ in Schneeberg

 

Der Vorstand unseres Fördervereins befasst sich schon lange mit der Frage, wie im 19. Jahrhundert die Trennung von Erzen und taubem Gestein vor sich ging. Die Neugier steigert sich noch, als vor ca. einem Jahr ein Vereinsmitglied dem Vorstand je eine Bauzeichnung und eine Baubeschreibung von einer „Setzwäsche“ und einem „Stoßheerd“ zuschickte. Beide Begriffe waren den Vorstandsmitgliedern bis dahin noch nie begegnet. Es stellte sich schnell heraus, dass es bei beiden „Maschinen“ um den oben erwähnten Trennvorgang ging. Die Unterlagen stammen aus dem Jahr 1841 und waren für Ramsbeck bestimmt.

 

Der Bergbauverein Schneeberg/Erzgeb. e.V., der sich um den Erhalt der „Fundgrube Wolfgangmaßen“ bemüht, ist dieser Frage schon seit Jahren nachgegangen und kann erstaunliche Ergebnisse vorweisen. Um diese Ergebnisse vor Ort zu sehen, waren am 24. und 25. August sechs Mitglieder unseres Vorstandes in Schneeberg. Was von dem Gesehenen und Erlebten für Ramsbeck umgesetzt wird, werden die nächsten Sitzungsergebnisse zeigen.

 

Die Fotos zeigen unsere Vorstandsmitglieder vor einer „Setzwäsche“  und im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Bergbauvereins, Volkmar Müller.

 

Ausgrabungen am Rauchabzugskanal werden fortgesetzt

 

Im letzten Jahr konnte die Überdachung (Wetterschutz) des zweizügigen Rauchgaskanal -Teilstückes gebaut werden.

Jetzt haben wir damit begonnen, ein darüber liegendes Teilstück freizulegen. Wir wollen herausfinden, auf welcher Länge der Kanal zweizügig geführt wurde.

Die Arbeiten werden noch fortgesetzt.

 

Näheres zum Rauchabzugskanal:

 

http://www.foerderverein-sauerlaender-besucherbergwerk.de/mywebsite_035.htm

 

Das Bild zeigt das neu

freigelegte Teilstück.

 

 

 

Grubeneinfahrt in Ramsbeck durch Mitglieder des Fördervereins

 

Eine kostenlose Einfahrt ins Besucherbergwerk für Vereinsmitglieder mit Ihren nächsten Angehörigen wurde für Sonntag, dem 17. November 2019. angeboten. Hiervon haben 20 Personen Gebrauch gemacht. Die Teilnehmer schwärmten: "Es war ein besonderes Erlebnis".

Eine weitere Einfahrt fand am Sonntag, dem 24. November 2019, statt. 29 Personen waren von der hervorragenden Betreuung und Führung begeistert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Teilnehmer an der 2. Einfahrt am 24.Novwember